Gazakonflikt - Politik im Nahen Osten

Mittwoch, 22. März 2017

Westfalenpost: Der Konflikt endet nie

Montag, den 19. Januar 2009 um 12:18 Uhr
Hagen (ots) - In Gaza schweigen die Waffen - vorläufig Von Jörg Fleischer Es ist so wie immer im Nahen Osten: Wenn es Fortschritte zu verzeichnen gibt, ist Jubel nicht angebracht. Im Gegenteil - größte Vorsicht.

So auch bei diesem vorläufigen Ende des Gazakrieges, das auf internationalen Druck zustande kam. Israel und Hamas lassen von den Waffen ab. Deutschlands diplomatischer Anteil daran ist nicht gering. Es ist ein Erfolg der Humanität. Die geschundene Zivilbevölkerung kann aufatmen. Vorläufig. Wieder einmal haben jene am meisten unter diesem Krieg gelitten, die nicht im Geringsten Schuld an ihm tragen. Familien, Mütter und Kinder. Ihr Leid wurde in diesem Fernsehkrieg einmal mehr drastisch vor den Augen der Weltöffentlichkeit ausgebreitet. Es waren schockierende Bilder, die wie in jedem Krieg von beiden Seiten zu Zwecken der Propaganda missbraucht wurden. Sie sagen kaum etwas über die Schmerzen der ganz normalen Menschen im Gazastreifen und in Israel aus. Ihre Angst, ihre Panik, ihre Leiden sind unvorstellbar. Wie lange werden die Waffen schweigen? Niemand sollte sich Illusionen darüber machen, dass Israel auch künftig Aggressionen massiv und brutal beantworten wird. Niemand sollte glauben, die Hamas ließe vom Terror ab. Der Nahost-Konflikt ist nie zu Ende.

 

 

Akutelle Israel News - Gazakonflikt - Politik im Nahen Osten - Nachrichten aus Israel - Gaza - Gazastreifen - Hamas